Erkältungs-Battlepack

Es ist wieder diese Jahreszeit… Der Altweibersommer ist vorbei, es wird immer dunkler und feuchter draußen, und um mich herum sind gefühlt alle erkältet – inklusive mir. Ich möchte euch heute die Mittelchen vorstellen, zu denen ich immer greife sobald eine Erkältung im Anmarsch ist.

Disclaimer: Bitte verwendet Hausmittel nur wenn ihr eine Erkältung eindeutig identifizieren könnt. Sollte keine Besserung eintreten und Symptome länger anhalten als gewöhnlich wendet euch bitte an eure Ärztin oder euren Arzt.

DSC_0964

Mein Teekonsum ist von Haus aus recht hoch, bei einer Erkältung nehme ich jedoch bestimmt 90% meines Flüssigkeitsbedarfs durch Tee zu mir. Genauer Salbeitee, und entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten süße ich ihn auch: mit Honig. Salbei wirkt antimikrobiell, Honig ist ein beliebtes Hausmittel gegen Husten.

Essen während man erkältet ist kann ganz schön anstrengend sein, ich persönlich habe dann sowieso keinen Appetit und eine verstopfte Nase kann Kauen und Atmen gleichzeitig ganz schön schwierig machen.
Hühnersuppe mit einer ordentlichen Zugabe von Ingwer und Zitrone ist meine erste Wahl, wenn es um Essen während einer Erkältung geht. Wann immer ich Hühnerknochen über habe, koche ich daraus Brühe, die ich anschließend einfriere. Je nach Laune taue ich sie auf und füge noch ein paar Zitronensaft, Ingwer, geschnittenes Gemüse und eine Suppeneinlage nach Wahl hinzu.

DSC_0961

Für die Brühe braucht ihr Zwiebel oder Porree (Lauch), Knollensellerie, Karotten und Hühnerknochen, die ihr in etwas Öl anröstet und anschließend mit Wasser aufgießt. Gut salzen und würzen und etwas Liebstöckel hinzufügen. Etwa eine Stunde köcheln lassen und anschließend abseihen.

DSC_0967

Eine Erkältung geht bei mir immer Hand in Hand mit einer Nebenhöhlenentzündung, pochenden Schmerzen im Stirn- und Oberkieferbereich. Eine unangenehme aber – sofern nicht chronische – nicht allzu schlimme Sache. Ich gehe dagegen vor, indem ich zwei Mal täglich über einem Topf Wasser inhaliere. In dieses Wasser gebe ich etwas Salz und Kräutertee, aber die Zutaten die für mich wirklich einen Unterschied machen sind ätherische Öle. Nicht irgendwelche ätherischen Öle wie sie mit diversen Heils-Versprechen und teuren Diffusern auf Lifestyleblogs vertrieben werden, sondern allem voran Eukalyptusöl. Drei Tropfen auf 2 Liter reichen völlig, um für ein paar Stunden wieder halbwegs frei Atmen zu können. Auch Menthol (Pfefferminz) eignet sich gut, außerdem gebe ich noch gerne etwas Fichtennadelöl dazu, einfach weil mich der Duft beruhigt und mir das Ganze sonst zu scharf ist.

Kommt gut durch die Erkältungssaison, alles Liebe und bis bald!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s