Orangensirup und Resteverwertung

So, Weihnachten ist vorbei und uns stehen noch gute zwei kalte und dunkle Monate bevor. Wie kann man da besser seine Zeit nutzen, als sich auf den Sommer vorzubereiten? Heute habe ich euch eine Orangen-Limonade mitgebracht, bzw. eigentlich den Sirup dazu. Außerdem bringe ich euch noch ein paar Tipps mit, was ihr mit den ausgepressten Orangen machen könnt, bevor diese auf dem Biomüll landen.

DSC_0238

Das Rezept für den Orangensirup habe ich vor Jahren einmal im Kursiositätenladen gefunden. Ich verwende das Rezept genau so wie Steph es vorgestellt hat und habe ausnahmsweise einmal nix abgewandelt 😉 Darum bitte ich euch, direkt auf den Link zu klicken um zum Rezept zu kommen.

Resteverwertung

Orangenschalen: ABER – bevor ihr euch ans Auspressen der Orangen macht: Die Schale der Orangen ist hervorragend verwertbar, um damit Süßspeisen zu würzen, aber bei mir kommt auch immer eine ordentliche Prise davon in die Tomatensoße.
Dazu mit einem Sparschäler, einer feinen Reibe oder einem Zestenreißer die Schale dünn abschälen (das Weiße möglichst nicht mitnehmen, das ist nämlich bitter). Die Schalen klein hacken oder im Stück trocknen lassen und anschließend im Mixer zerhäckseln. Sobald sie ganz trocken sind sind die Schalen unproblematisch in einem Schraubglas oder einem Papiersackerl lagerbar.
Orangeat: Nach dem Auspressen der Orangen befindet sich in eurer Presse vermutlich eine ganze Menge Fruchtfleisch. Dieses gut abtropfen lassen, eventuelle Kerne rausholen und mit etwa der gleichen Menge Zucker vermischen. Die Masse dünn auf ein Backpapier streichen und an einem warmen Ort trocknen lassen. Anschließend klein hacken.

Zitrusessig: Den ausgepressten Hälften, von denen ihr bereits die Schalen abgerieben habt (oder nicht, sollte es sich um behandelte Früchte gehandelt haben) könnt ihr noch einmal einen Lebenssinn geben, indem ihr sie in ein großes Glas schichtet und mit Tafelessig übergießt. Ein bis zwei Wochen stehen lassen, abgießen und ihr habt erfolgreich Essig armotisiert! 😉 Ich benutze Essig häufig zum Putzen, vor allem zum Entkalken, und da der billige Tafelessig sehr stark riecht bin ich dankbar über den etwas angenehmer riechenden Zitrusessig – sollte in der Aromatisierungszeit auch noch Schalen anderer Zitrusfrüchte anfallen können die natürlich auch dazuwandern, vor allem Grapefruits geben ein wunderbares „Putzmittelaroma“ 😀

So. Meine Limonade ist fertig, ich habe genug Putz-Essig, sofern kein Schnee mehr kommt bin ich bereit für den Sommer!
Alles Liebe, passt auf euch auf und bis bald 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s